Städtereise Schweden: Auf den Spuren Nils Holgerssons

Schweden punktet mit Metropolen wie Stockholm oder Göteborg, mit Schärenküsten und seenreichen Wäldern. Eine Reise von der Ostküste in den Westen führt zu den urbanen Höhepunkten des Landes.

Panoramablick über Stockholm

Stortorget, der große Platz, mitten in der Altstadt von Stockholm

Stockholm: Schwedens Trendstadt mit Tradition

Das Rathaus oder ,Stadshuset' in Stockholm, Kungsholmen InselSchwedens Hauptstadt Stockholm ist der ideale Ausgangspunkt für eine Erkundung des Südens. Eines der schönsten Vierteln ist die Altstadt Gamla Stan. Faszinierend sind die verwinkelten Gässchen und farbenfrohen Häuser, vor allem rund um den Stortorget, den ehemaligen Marktplatz der Stadt.

Auch die Jugendstil-Gebäude am belebten Strandvägen, dem Prachtboulevard Stockholms, erzählen von einer Zeit, als wohlhabende Kaufmänner den einst unpassierbaren Strandweg in wenigen Jahren zur neuen Luxusadresse umfunktionierten.

Vom Dach des Stadshuset aus, dem Stockholmer Rathaus, kann man einen grandiosen Überblick über die Stadt genießen. Das Besondere an Stockholm ist die Allgegenwart des Meeres, sei es in den Schärengärten, auf einer der fast 50 Brücken und auf den vierzehn Inseln, auf denen Stockholm angesiedelt ist.

Venedig des Nordens: Stockholm aus Fisch- und Vogelperspektive

Die berühmten Schärengärten Stockholms reichen weit bis ins offene Meer hinein. Einige der Inseln sind bewohnt und beliebte Luxus-Wohnsitze, die meisten sind aber die Heimat von Seehunden. Bei einer Bootsfahrt durch die Schären können Urlauber das Panorama der skandinavischen Metropole erleben.

Blick auf Stockholm mit Heißluftballon

Wenn schon von ungewöhnlichen Perspektiven die Rede ist sollte auch erwähnt werden, dass Stockholm eine von wenigen Städten ist, in der man die Stadt auch per Heißluftballon erleben kann. Buchen kann man den ungewöhnlichen Ausflug etwa bei Upp & Ner in der Regeringsgatan 25.

Das coolste Nachtleben Skandinaviens: ICEBAR in Stockholm

Wer nach einem außergewöhnlichem Weggeherlebnis sucht, sollte der IceBar in der Vasaplan 4 einen Besuch abstatten. Die Bar besteht gänzlich aus Eisblöcken, sogar Cocktails werden in ausgehöhlten Eiswürfeln serviert. Bei Minus fünf Grad lässt es sich (umhüllt von speziellen, kälteresistenten Anzügen) erstaunlich gut entspannen, nordische Coolness inbegriffen.

In der ICEBAR werden bunte Cocktails gemixt

Spaziergang durch die Studentenstadt Uppsala

Die traditionsreiche Universitätsstadt Uppsala liegt nur etwa 40 Minuten von Stockholm entfernt und beeindruckt mit einer entspannten Atmosphäre, einladenden Cafés sowie einer äußerst vielfältigen Kulturszene.

Kathedrale und Uppland Museum in Uppsala, Schweden

Statuen vor der Universität von Uppsala

Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören die große Domkirche, das Schloss Uppsala und die historische Siedlung Gamla Uppsala. Besonders zu empfehlen ist außerdem der Botanische Garten (Botaniska trädgården) in der Villavägen 8. Neben den vielfältigen Pflanzen gehören saisonale Events wie Musik- und Festveranstaltungen, Kurse und Ausstellungen ebenfalls zum Programm des Parks.

Spaziergang im botanischen Garten von Uppsala, Schweden

Fika gefällig? Kaffeepause in Uppsala

Cafés gehören zu Studentenstädten wie die Butter aufs Brot – auch in Uppsala wird man also rund um die Uppsala Universitet auf der Suche nach Kaffee und Rast schnell fündig. Im Café Linne Konstantina in der Svartbäcksgatan 24 kann man in gemütlicher Vintage-Atmosphäre eine typisch schwedische „Fika“ (=Kaffee mit etwas Süßem) genießen. Besonders lecker sind die Zimtschnecken, auf schwedisch „Kanelbulle“.

Die Kaffeepause wird in Schweden "Fika" genannt

Unterwegs an Schwedens Westküste: Göteborg

Göteborg ist die zweitgrößte Stadt Schwedens. Am schönsten ist wohl die Ankunft per Fähre, von der aus man die raue Küste und die zerklüfteten Schärengärten des Kattegat mit den typisch roten Schwedenhäuschen betrachten kann.

Schwedische Küste mit typisch skandinavischen bunten Holzhäusern

Statue des Dichters Evert Taube am Hafen von Göteborg

Poseidon Brunnen in Göteborg

Eine besondere Kulisse bietet sich am Hafen Lilla Bommen. Das Opernhaus direkt am Wasser wurde 1994 fertiggestellt. Seine Form erinnert an ein Schiff, zusammen mit dem Museumsschiff Viking und dem rot-weiß gestreiften Hochhaus Skanskaskrapan entsteht ein einzigartiges Panorama.

Auch Göteborg ist eine moderne Universitätsstadt, in der Kultur allgegenwärtig ist. Die Straßenmusiker im berühmten Viertel Haga gehören ebenso dazu wie das Kunstmuseum oder das Opernhaus. Haga ist heute ein angesagtes Szeneviertel mit vielen gemütlichen Cafés und kleinen Geschäften, in denen Bücher, Antiquitäten, Kunsthandwerk oder Designerprodukte angeboten werden.

Einer der zentralen Orte für Kunst und Kultur ist der Götaplatsen. Der 1923 angelegte Platz ist umgeben vom Kunstmuseum, dem Stadttheater, der Kunsthalle und der Konzerthalle der Göteborger Symphoniker. Die Gebäude auf dem Götaplatsen sind eigentlich eher schmucklos, was den berühmten Poseidonbrunnen mit der 8 Meter hohen bronzenen Skulptur des griechischen Meeresgottes besonders zur Geltung bringt.

Schwedische & internationale Küche in Göteborg

Auch kulinarisch hat Göteborg so einiges zu bieten:

Feskekörka (=Fischkirche) ist der Name für die Fischhalle in Göteborg. Der Name rührt von der einzigartigen Architektur her, die dem Gebäude das Aussehen einer Kirche verleiht. In der Fischhalle wird täglich fangfrischer Fisch feilgeboten. Das Restaurang Gabriel befindet sich direkt in der Fischhalle. Hier wird die Speisekarte dem täglichen Angebot des Fischmarktes angepasst.

Der Fischmarkt in Göteborg © https://www.facebook.com/Feskekorka

Gebratene Jakobsmuscheln

Wer sich im Urlaub etwas Edles gönnen möchte, sollte nach einem Stadtrundgang durch Göteborgs Vasa-Viertel ein exzellentes Fischmenü im stilvollen Luxusrestaurant 28+ in der Götabergsgatan 28 probieren. Die hier zelebrierte Gourmetküche mischt typisch schwedische mit französischen Delikatessen. Spezialitäten des Hauses sind gebratene Jakobsmuscheln mit grünem Risotto oder Wilderdbeer-Mousse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.