Kreta – 5 Orte, die man unbedingt gesehen haben muss

Kreta ist die größte Insel Griechenlands. Mit den vielen Sandstränden, aber auch den großen Gebirgszügen kommen sowohl Badeurlauber als auch Wanderer voll auf ihre Kosten.  Unsere Kollegin Stephanie aus der Restplatzbörse Filiale Innsbruck zeigt euch 5 Orte, die ihr unbedingt gesehen haben müsst.

Nach nicht einmal 3 Stunden Flugzeit bin ich das erste Mal in der Hauptstadt Kretas – Heraklion – gelandet. Schon von Anfang an, hat mich die Insel in vollen Zügen überzeugt.

Willkommen auf Kreta © Stephanie Egger
Willkommen auf Kreta

1. Heraklion

Für alle Kultur- und auch Shoppinginteressierten kann ich euch die Hauptstadt Kretas wirklich empfehlen. Dort habt ihr die Möglichkeit das historische Museum  oder die alte venezianische Stadtmauer zu betrachten. Außerdem könnt ihr Tagesausflüge nach Santorin machen oder auf den Wochenmarkt gehen, der 6x in der Woche stattfindet.

In Heraklion könnt ihr euch das historische Museum ansehen ... © Stephanie Egger
In Heraklion könnt ihr euch das historische Museum ansehen …
... oder auch auf den Wochenmarkt gehen © Stephanie Egger
… oder auch auf den Wochenmarkt gehen

2. Kournas See

Der See Kournas ist der einzige Süßwassersee Kretas. Er befindet sich ca. 4km von Georgioupolis entfernt. Dort lässt es sich schön in Souvenirladen bummeln, Tretboot fahren und richtig gut abschalten.

Der Kournas See ist gut zum Abschalten ... © Stephanie Egger
Der Kournas See ist gut zum Abschalten …
... aber auch zum Bummeln und Tretbootfahren © Stephanie Egger
… aber auch zum Bummeln und Tretbootfahren

3. Elounda

Elounda, auch „Dorf der Reichen“ genannt, ist ein kleines Dorf im Osten von Kreta. Dort befinden sich die meisten Luxushotels auf Kreta. Elounda bietet einen kleinen Hafen, von dem aus Bootsausflüge zur ehemaligen Leprainsel „Spinalonga“ angeboten werden. Dort wiederum befinden sich einige Tavernen und Souvenirshops.

Die ehemalige Leprainsel „Spinalonga“© Stephanie Egger
Die ehemalige Leprainsel „Spinalonga“
Hi Stephanie © Stephanie Egger
Hi Stephanie

4. Bergdorf Spili

Spili befindet sich 18 Kilometer von Rethymno entfernt. Ein zentraler Punkt ist der Brunnen auf dem Dorfplatz. Dort fließt Quellwasser aus den Löwenköpfen. Die Kreter behaupten, dass diejenigen, die von der Quelle trinken, von ihren Sünden befreit seien. Das Quellwasser ist so lecker, dass sich sogar die Kreter das Wasser in Flaschen füllen.

Wer von dieser Quelle trinkt ist von allen Sünden befreit, sagt man © Shutterstock.com
Wer von dieser Quelle trinkt ist von allen Sünden befreit, sagt man © Shutterstock.com
Das Bergdorf Spili © Stephanie Egger
Das Bergdorf Spili

5. Bummelzug & relaxen entlang von Malia, Cherisonissos und Anissaras

Auf der Nordseite Kretas gibt es einen sogenannten Bummelzug, der die Strandpromenade entlang von Malia, Cherisonissos und Anissaras abfährt. Hier hat man die Möglichkeit, per Zug ein wenig die Umgebung kennenzulernen.

Umgebungserkundung mit dem Bummelzug ... © Stephanie Egger
Umgebungserkundung mit dem Bummelzug …
... oder einfach nur relaxen. Du entscheidest! © Stephanie Egger
… oder einfach nur relaxen. Du entscheidest!

Natürlich gibt es auf Kreta noch weitaus mehr zu erleben. Ich würde euch empfehlen unbedingt ein Mietauto zu nehmen, da man dann die Insel umso besser erkunden kann.

Für genauere Infos freuen wir uns natürlich, wenn ihr zu uns ins Büro kommt!

Man verliert sein Herz an Kreta ziemlich schnell © Stephanie Egger
Man verliert sein Herz an Kreta ziemlich schnell

© Stephanie Egger

2 Gedanken zu „Kreta – 5 Orte, die man unbedingt gesehen haben muss“

  1. Wir waren vor 2 Jahren auf Kreta genauer in Rethymno. Da wir nur 1 Woche Zeit hatten, haben wir 3x in dieser Woche an einem Ausflug teilgenommen. Und haben sehr viel gesehn. U.a.waren wir auf der Nachbarinsel Santorin. Dies war ein ganz spezieller Ausflug. Dass muss mann gesehen haben.
    Wahrhaftig verliebt man sich sofort in diese Insel. Wir kommen wieder.

  2. Wir waren bis Montag auf Kreta im Raum Heraklion, und konnten die herrliche Gegend, die überaus netten Kreter, und das gute Essen geniesen, einfach hinfahren und jetzt noch bei 20-25 grad im Meer baden und alles erleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.