Koh Phangan: 5 Must-Do’s auf der thailändischen Trauminsel

Die Zehen im Sand, ein eisgekühlter Cocktail in der Hand und vor der Nase der schönste Sonnenuntergang, den man sich nur vorstellen kann. Auf der thailändischen Insel Koh Phangan haben wir das Paradies auf Erden gefunden!

Sage und schreibe über 500 Inseln gehören zu Thailand – zu viele also, um alle einmal im Leben selbst zu bereisen. Und doch sind wir uns sicher: Koh Phangan im Golf von Thailand ist eine der schönsten. Nein, mehr als das: In unseren Augen ist Koh Phangan sogar die schönste thailändische Insel, die wir kennen.

Warum? Wir lieben die Kombination aus dicht bewachsenem Dschungel, einsamen Buchten und wundervollen, authentischen Thai-Restaurants. Im Vergleich zur Nachbarinsel Koh Samui geht das Inselleben auf Koh Phangan recht ruhig und beschaulich über die Bühne – von der legendären Full Moon Party am Strand von Haad Rin einmal abgesehen. In diesem Blogartikel nehmen wir euch auf unsere Lieblingsinsel mit und verraten euch fünf Must-Do’s für eure Reise nach Koh Phangan.

1. Mit dem Roller die Insel entdecken

Fahrtwind im Gesicht. Leere Bergstraßen vor der Nase. Palmen und türkisblaue Buchten soweit das Auge reicht. Wir wagen zu behaupten, dass es keine schönere Möglichkeit gibt, die Insel zu erkunden als mit dem gemieteten Roller. Beeindruckende Ausflugsziele gibt es in Hülle und Fülle, sei es nun der Wasserfall im Than Sadet Nationalpark, der chinesische Tempel in den Bergen der Insel oder einer der dutzenden Traumstrände.

Eine kleine Warnung: Das hügelige Koh Phangan ist nicht unbedingt dazu geeignet, das Rollerfahren zu erlernen. Mit ein bisschen Übung lassen sich die kurvigen Straßen jedoch ohne Probleme bezwingen.

2. An den schönsten Stränden der Insel im kristallklaren Wasser baden

Beinahe die gesamte Insel haben wir erkundet, ehe wir ihn gefunden haben: unseren ganz persönlichen Lieblingsstrand im Nordosten Koh Phangans. Zwischen uns und dem Haad Thong Nai Pan Noi hat es schon vor sieben Jahren, bei unserem ersten Besuch der Insel, „Klick“ gemacht. Umso erleichterter waren wir, dass der Strand seine bezaubernde Idylle bewahren konnte. Die Westküste ist – insbesondere bei Ebbe – weniger geeignet zum Schwimmen. Hier hat uns der ruhige Haad Salad mit seinem feinen, weißen Sand am meisten begeistert.

Thong Nai Pan Noi

Unser Hotel-Tipp: Das Anantara Rasananda Koh Phangan ist ein Traum von einem Hotel. Total verrückt: Jedes Zimmer besitzt seinen eigenen, privaten Pool! Im Restaurant speist man mit den Zehen im Sand und der Strand vor dem Hotel ist in unseren Augen der schönste der gesamten Insel. Von uns gibt’s eine klare Empfehlung.

3. Den Trubel der wöchentlichen Walking Street in Thong Sala erleben

Ein absolutes Muss! Jeden Samstag strömen Einheimische und Touristen in die Inselhauptstadt Thong Sala, um die wöchentliche Walking Street zu besuchen. Ab dem späten Nachmittag geht das Spektakel los. Natürlich gibt es jede Menge Kleidung und Accessoires zu kaufen. Unsere Highlights sind jedoch das köstliche Street Food und die exotischen Frucht Shakes, die man hier geboten bekommt.

4. Sich durch das leckere Thai Food kosten

Cremige Currys, aromatische Suppen und das beste Nudelgericht der Welt: Pad Thai. Wir kennen niemanden, der die thailändische Küche nicht mag. Thailand ist eines der wenigen Länder, in denen das „Local Food“ selbst nach vielen Wochen nicht langweilig wird, weil es so unglaublich vielfältig ist.

Unser Restaurant-Tipp: Von den Gerichten in Ying Ying’s Kitchen haben wir einander noch wochenlang vorgeschwärmt. Die Chefin höchstpersönlich steht in der Küche und zaubert Thai Food vom Feinsten, das obendrein unglaublich günstig ist.

5. Den Sonnenuntergang in einer der vielen Bars feiern

Abend für Abend trifft man sich in den zahlreichen Bars entlang der Westküste, um gemeinsam den Sonnenuntergang zu zelebrieren. Am besten besucht ist die legendäre Amsterdam Bar. Für einen Platz in der ersten Reihe muss man allerdings rechtzeitig – also idealerweise vor 17 Uhr – erscheinen. Und wenn man dann unter freiem Himmel mit einem kühlen Chang-Bier in der Hand so dasitzt, und die tropische Hitze langsam aber doch erträglich wird, dann fühlt sich der Moment einfach nur perfekt an.


Welche sind eure Highlights auf Koh Phangan? Verratet uns doch in den Kommentaren eure besten Tipps!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.